Grundschule Langholt Ganztagsschule mit Förderklassen Sprache
 Grundschule Langholt  Ganztagsschule mit Förderklassen Sprache

Aktuelle Elternbriefe

2. Elternbrief                                                                                             22.9.20

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

die ersten Schulwochen liegen hinter uns und trotz der Pandemie ist ein wenig Normalität im Schulbetrieb zurückgekehrt. Glücklicherweise haben wir den ersten Corona-Fall an unserer Schule glimpflich überstanden und auch die Umsetzung der Hygienemaßnahmen klappt im Großen und Ganzen ganz gut. Angesichts der steigenden Infektionszahlen im Landkreis, besonders auch an den Schulen, möchte ich aber noch einmal auf ein paar wichtige Hygienemaßnahmen und Verhaltensweisen hinweisen.

Mund-Nasen-Bedeckung - Pausen

Eine MNB ist auf dem Pausenhof und in den Fluren bis in den Unterrichtsraum zu tragen. Aus Sicherheitsgründen dürfen keine Schals, Halstücher oder stabile Baumwollmasken, die mit Bändern am Hinterkopf zugeschnürt werden, getragen werden. Während des Unterrichts muss weiterhin keine Maske getragen werden. Die Pausen finden möglichst bei jeder Witterung draußen statt. Sorgen Sie deshalb bitte dafür, dass Ihr Kind entsprechend gekleidet ist. 

Zutrittsbeschränkungen 

Eine Begleitung der Schüler durch die Eltern oder andere Erwachsene in das Schulgebäude sowie das Abholen innerhalb des Schulgeländes sind grundsätzlich untersagt und nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung im Sekretariat, bei den Klassenlehrern oder der Schulleitung auf notwendige Ausnahmen beschränkt. Schulfremde Personen müssen sich im Sekretariat in ein Besucherbuch eintragen. 

Wichtig!

Wenn Sie Ihr Kind nach der 4. oder auch 5. Stunde abholen, warten Sie bitte außerhalb des Schulgeländes und nicht auf dem Pausenhof.

Schulbesuch bei Erkrankung 

Sollten Ihr Kind oder Sie eindeutig krank sein, darf die Schule nicht betreten werden. Hierzu zählen nicht banale Infekte wie Schnupfen oder leichter Husten. Bei Fieber und leicht erhöhter Temperatur sollten 48 Std. Symptomfreiheit abgewartet werden. In dem Fall ist kein ärztliches Attest notwendig. 

Bei Fieber ab 38,5 C oder einem akuten, unerwarteten Infekt, anhaltendem Husten, der nicht durch eine Vorerkrankung erklärbar ist, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Dieser entscheidet dann, ob eine SARS-CoV-2 Testung durchgeführt wird. 

Bei Auftreten von Fieber oder anderer Symptome in der Unterrichts-/ Betreuungszeit wird das betreffende Kind isoliert und Sie werden telefonisch benachrichtigt. Bitte holen Sie Ihr Kind in diesem Fall umgehend aus der Schule ab. 

Leider werden auch weiterhin keine schulischen Veranstaltungen stattfinden können. Die Elternsprechtage sind für die Woche vom 9.11. bis 13.11. eingeplant. Diese werden von den Lehrkräften selbst organsiert und die Termine mit Ihnen abgesprochen. Die Gespräche können dann vor Ort, telefonisch oder auch per Videokonferenz stattfinden.

Alle Eltern werden (oder wurden bereits) von den Klassenlehrern darüber informiert, wie bei Eintreten eines Quarantänefalls das „Lernen zu Hause“ organisiert wird und welche Absprachen bzw. Regelungen es für diesen Fall gibt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den/die Klassenlehrer/in.

 

Gruß

gez. N. Heddens, Rektor

1. Elternbrief                                                                                    26.8.2020                                                                                                                               

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

der Schulstart steht kurz bevor und ich möchte Ihnen vorweg schon einige wichtige Informationen zukommen lassen. Zuvor jedoch heiße ich die Eltern und Schüler/innen der 1. Klassen herzlich willkommen und freue mich auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Die Schule startet mit einem eingeschränkten Regelbetrieb. Alle Schüler und Schülerinnen werden zwar wieder gemeinsam in Ihren Klassen unterrichtet, jedoch kommen einige Einschränkungen bzw. Besonderheiten auf uns zu. Der Ganztagsbetrieb mit Essensausgabe beginnt aus organisatorischen Gründen erst am 7. September. 

Der Hygieneplan für Schulen des Kultusministeriums wird selbstverständlich auch an unserer Schule umgesetzt. Über einige wichtige Punkte möchte ich Sie kurz informieren. 

Das Abstandsgebot zwischen den Kindern wird zugunsten eines sogenannten „Kohortenprinzips“ aufgehoben. Unter einer Kohorte ist ein Schuljahrgang zu verstehen, in dem die Kinder eines Jahrgangs möglichst wenig mit anderen Schuljahrgängen in Kontakt kommen sollen. Lehrkräfte und Mitarbeiter müssen das Abstandsgebot von 1,5 Metern untereinander und den Schülern gegenüber so weit wie möglich einhalten. 

Außerhalb von Klassenräumen müssen Schüler, Lehrkräfte, Mitarbeiter und Besucher eine Mund-Nasen-Bedeckung in den Bereichen tragen, in denen ein Abstand von mindestens 1,5 m zu Personen bzw. anderen Kohorten nicht gewährleistet werden kann. Da wir diesen Abstand nicht überall einhalten und gewährleisten können, besteht ab sofort für alle eine Maskenpflicht auf den Fluren und auf dem Pausenhof. Im Klassenraum bzw. im Unterricht muss keine Maske getragen werden. Bitte denken Sie daran, Ihrem Kind gleich am ersten Schultag nach den Ferien eine Maske mit in die Schule zu geben. 

Neu und wichtig:

Eine Begleitung von Schülerinnen und Schülern durch Eltern oder Erziehungsberechtigte in das Schulgebäude und das Abholen innerhalb des Schulgebäudes sind laut Hygieneplan des Kultusministeriums grundsätzlich untersagt und auf notwendige Ausnahmen (Abholen erkrankter Kinder) zu beschränken. Informationen z. B. über die schulischen Leistungen einer Schülerin oder eines Schülers sind den Eltern ggf. telefonisch mitzuteilen. 

Mindestens bis zum Ende des Schulhalbjahres finden keine Schulfahrten, keine Schulveranstaltungen und voraussichtlich auch keine Ausflüge statt. Das bedeutet leider auch, dass wir auf unsere traditionellen Veranstaltungen wie die Bühnen oder den Laternenumzug verzichten müssen. ☹

Der Ganztag und auch die Essensausgabe beginnen wieder am Montag, den 7. September. Im Ganztag dürfen nur Kinder aus höchstens zwei Schuljahrgängen aufeinandertreffen. Weiterhin sind auch hier die Hygieneregeln konsequent einzuhalten. 

Aus organisatorischen Gründen muss eine Änderung bei den Unterrichtszeiten vorgenommen werden. Die Änderung betrifft im Wesentlichen nur die tägliche 5. Stunde. Diese endet zukünftig nicht mehr um 12.40, sondern bereits um 12.30 Uhr. Am Mittwoch haben die Dritt- und Viertklässler zukünftig in der 6. Stunde von 12:35 bis 13:15 eine verpflichtende AG-Stunde. Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf dem ersten Elternabend.

Alle Klassenlehrer/innen werden in den kommenden Wochen zu einem Elternabend einladen, auf dem Ihnen, neben den anstehenden Wahlen, auch wichtige Informationen zu allen Corona-Themen und zu unseren Planungen des kommenden Halbjahres mitgeteilt werden (Hygieneplan, Lerninhalte, Förderung usw.).

Noch ein Hinweis zum Schluss: Da das Infektionsgeschehen sehr dynamisch verläuft, ist jederzeit damit zu rechnen, dass die Corona-Bestimmungen wieder verschärft werden. Wenn sich die Infektionszahlen im Landkreis Leer oder landesweit negativ entwickeln sollten, entscheidet das Gesundheitsamt darüber, ob wieder größere Einschränkungen nötig werden. In dem Fall würde eventuell das Szenario B gelten. Das Szenario B entspricht weitestgehend dem Schulbetrieb, wie wir ihn in den letzten Monaten gewohnt waren. Wir hoffen sehr, dass es dazu nicht kommt, könnten aber bei Bedarf den Betrieb umgehend wieder auf dieser Grundlage organisieren. Auch eine Notbetreuung würde dann sicherlich wiedereingerichtet werden. 

Doch zuerst einmal werden wir versuchen, Schule unter den gegebenen Umständen so normal wie möglich zu organisieren. Über aktuelle Neuigkeiten und Entwicklungen informieren wir Sie auch zukünftig auf unserer Homepage. Wir empfehlen Ihnen, dort gelegentlich nachzuschauen. 

Die meisten Eltern unserer Schule sind mittlerweile bei unserem neuen Messenger-Dienst „Schoolfox“ registriert. Da wir diesen Messenger zukünftig verstärkt für Mitteilungen nutzen wollen, wäre es sinnvoll, wenn sich alle Eltern registrieren ließen. Falls Sie noch nicht angemeldet sind, dies aber wünschen, melden Sie sich bitte beim Klassenlehrer bzw. der Klassenlehrerin. Sofern Sie weitere Erklärungen oder Informationen dazu benötigen, dürfen Sie uns gerne ansprechen. 

Soweit erst einmal. Bleiben Sie gesund!

Gruß

N. Heddens, Rektor

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Langholt